Waldbesitzer

Die Försterinnen und Förster des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regen beraten die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer fachlich und zu finanziellen Förderungsmöglichkeiten. In unserem Amtsbereich bewirtschaften rund 16.000 private und kommunale Waldbesitzer etwa 71.000 Hektar Waldfläche.

Meldungen

Aktuelles Geschehen - Juni 2022
Informationen zum Borkenkäfer und zur Bekämpfung

Bohrmehl auf der Rinde eines Baumstamms

Die Altkäfer schwärmen bereits zum zweiten Mal aus und legen eine Geschwisterbrut an. Die Jungkäfer befinden sich im Puppenstadium und sind ebenfalls bald ausflugbereit. Daher ist zeitnah, mit der nächsten warmen Witterungsphase, wieder mit einem konzentrierten Schwärmflug zu rechnen. Kontrollen Sie daher Ihre Wälder und suchen Sie nach Bohrmehl.  Mehr

Erschließung
Zeller Waldweg schafft neue Verbindungen am Berghang der Zeitlau

Aussicht vom neuen Forstweg ins Umland

Aussicht vom Zeller Weg

Ohne befestigte Waldwege fehlt unseren Waldeigentümern gleichsam die Haustür zum eigenen heimischen Wald und der Waldpflege und dem Walderhalt fehlt letztendlich das Rückgrat. Dabei haben sich die Rahmenbedingungen für Waldpflege und den Walderhalt in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. Umso wichtiger zeigt sich daher die Erschließung des Privatwaldes durch den Zeller Weg in der Gemeinde Prackenbach.   Mehr

Erschließung
Lindenauer Waldweg nimmt Gestalt an

Drei Personen stehen auf einem Waldweg, im Hintergrund ist ein Bagger zu sehen.

Die Gemeinde Achslach treibt die Erschließung der Wälder in den Osthängen des Hirschensteins voran. Gemeinsam ziehen Forstverwaltung, Freistaat und Kommune an einem Strang, um Waldbesitzern, Besuchern und Bürgern die Tür zum Wald zu öffnen.  Mehr

Kirchdorf im Wald - Ortsflur Grünbach
Waldtausch erfolgreich abgeschlossen

Beteiligte und Akteure des freiwilligen Landtausches.

Nach nur zwei Jahren wurden die getauschten Waldgrundstücke ins Grundbuch eingetragen. Insgesamt wurde eine Waldfläche von 15,3 Hektar getauscht. Die Anzahl der WaIdbesitzstücke wurde dabei von 126 auf 61 reduziert.   Mehr

Schwerpunkte

Unterstützung bei der Waldbewirtschaftung

Holz über Verjüngung

Die Försterinnen und Förster unseres Amtes beraten Waldbesitzende in allen waldbaulichen und fördertechnischen Fragen vor Ort im eigenen Wald. Weitere Partner der Forstverwaltung sind die Organisationen des Privatwaldbesitzes, die Forstzusammenschlüsse. Bei der Waldbewirtschaftung unterstützen auch eine große Anzahl forstlicher Dienstleister.   Mehr

Unser Projekt: Beispielhafte Waldbewirtschaftung
Initiative Zukunftswald Bayern am AELF Regen

Logo Initiative Zukunftswald

Heute schon für morgen handeln – aus Verantwortung für die Nachkommen:
Der Klimawandel kommt – oder sind wir schon mittendrin? Unser Wald muss darauf vorbereitet werden: durch regelmäßige Waldpflege und mehr Mischwald.  Mehr

Erstaufforstungen, Kurzumtriebsplantagen, Christbaumkulturen

Kurzumtriebsplantage (KUP)

Sie möchten eine bisher landwirtschaftlich genutzte Fläche oder Brache aufforsten? Nach Art. 16 Abs. 1 des Waldgesetzes für Bayern (BayWaldG) bedarf die Aufforstung nicht forstlich genutzter Grundstücke durch Pflanzung oder Saat von Waldbäumen der Erlaubnis. Dies gilt auch für Christbaum-, Schmuckreisig- und Kurzumtriebskulturen (Energiewald).  Mehr

Rodungen

Absperrung für Forstbetriebsarbeiten im August 2007

Rodungen bedürfen im Vorfeld einer Genehmigung durch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Nach der gesetzlichen Definition ist eine Rodung die Beseitigung von Wald zugunsten einer anderen Bodennutzungsart, also z. B. die Umwandlung von Wald in Acker- oder Grünland.  Mehr

Energiewende
Kurzumtriebskulturen / Energiewälder

In Reihe gepflanzte junge Bäume

Sie denken daran, mit schnell wachsenden Baumarten einen Energiewald anzulegen? Hier finden Sie alle Informationen für einen erfolgreichen Anbau auf landwirtschaftlichen Flächen.  Mehr

Schnelle medizinische Versorgung
Rettungstreffpunkte – jetzt auch für private Waldbesitzer

Rettungstreffpunkt Schild

Seit Sommer 2014 werden in ganz Bayern beschilderte Rettungstreffpunkte das Zusammentreffen von Ersthelfer, Rettungsdienst und gegebenenfalls örtlicher Feuerwehr erleichtern.   Mehr

Generationenprojekt Waldbesitz

Naturverjüngung Fichten Tannen

Neue Waldbesitzer in Bayern: Es ist zu erwarten, dass in den nächsten 16 Jahren allein durch Vererbung 35 Prozent der Waldfläche übergeben werden. Ein Verlust von Wissen um den Wald und die Waldbewirtschaftung ist zu befürchten, wenn nicht rechtzeitig gegengesteuert wird.   Mehr

Natura 2000

In der Großen Arberseewand

Das europaweite Netz der Natura 2000-Gebiete schützt bestimmte Lebensräume und ausgewählte Tier- und Pflanzenarten. Im Amtsbereich des AELF Regen sind 25 Flora-Fauna-Habitat- (FFH) Gebiete und zwei Vogelschutzgebiete ausgewiesen.   Mehr

Waldumbau durch Naturverjüngung

Junge Tannen unter dem Schirm von Altbäumen

"Glücklich ist die Forstpartie, der Wald er wächst auch ohne sie" (J.W.v. Goethe)... stimmt natürlich nur bedingt. Wenn aber die Ausgangssituation günstig ist, also möglichst viele unterschiedliche standortgerechten Baumarten im Altbestand vorhanden sind, muß nur noch der Wildbestand passen.  Mehr